Unser Hühnermobil

Wenn Sie zum Ägidiushof kommen, sehen Sie sofort unsere zwei selbst gebauten Hühnermobile,
die unseren Hühnern nicht nur Unterschlupf und ein schattiges Plätzchen bieten,
sondern mit denen sie in bestimmten Abständen auf eine neue Wiese umgesetzt werden.
Reichlich Auslauf im Grünen, freie Futterwahl zwischen Gras und Getreide aus eigenem Anbau,
verfeinert mit Kräutern und Mineralkalk, 24-Stunden-Wasserzufuhr und
der Kontakt zu ihren Artgenossen bieten den Hühnern eine Tierhaltung von hoher Qualität in der sie sich wohlfühlen.

Denn Hühner sind gesellige Tiere, brauchen den Sozialverband,
scharren gerne in Sand und Erde, picken nach Käfern, Würmern und Samen und zupfen Gräser.
Unsere weißen und brauen Hühner legen ihre Eier in Familiennester und
können sich bei heißem oder schlechten Wetter in den sogenannten Wintergarten zurückziehen.

Dies alles, und davon sind wir überzeugt, trägt nicht nur zu einer artgerechteren Tierhaltung bei,
sondern auch zu einer hohen Qualität der Eier und des Fleisches. Probieren Sie es aus!



Huehnermobil



Ferienspiele auf dem Bauernhof Juli 2018

"Loreley" ist nur ein Strohfeuer

FERIENSPIELE
Kinder verbringen einen Tag auf dem Erlebnisbauernhof Ägidius

Fünf Stunden haben 19 Kinder bei den Beselicher Ferienspielen auf dem Erlebnisbauernhof Ägidius zugebracht – und hatten grossen Spass dabei.
Marie Tovornik, Verwaltungsangestellte und Standesbeamtin bei der Gemeinde Beselich, lebt seit vier Jahren mit ihrem Lebenspartner auf dem Hof und bietet seitdem diesen besonderen Ferientag für die Kinder an.
Die Kinder können sich zwischen den vielen Tieren bewegen. Es gibt Schafe, Schweine, Ziegen, Hühner, Gänse, Hunde, Pferde und sogar Esel.
Nachdem die Kinder mit Kreide fast den gesamten Innenhof angemalt haben – natürlich mit ganz vielen Tiermotiven – geht es mit Fingerfarben auf dem Fell eines Pferdes und eines Esels weiter. Das haben sie noch nie gemacht.
Max (9) und seine Schwester Leonie (11) bemalen das Pferd, das ihre Eltern Anke und Maik Jansen auf dem Hof von Marie Tovornik stehen haben.
„Die Tiere merken überhaupt nicht, dass die Kinder Farbe an den Fingern haben“, erklärt Anke Jansen. „Für sie ist das wie eine ganz sanfte Massage“.
Die Kinder freut’s – wobei für sie weniger die Massage im Vordergrund steht, sondern vielmehr das Klecksen mit Farben auf einer ganz besonderen Malfläche, nämlich dem Fell der Tiere.
Morgens hatten die Kinder großen Spass daran, sich im Maisfeld zu verstecken. „Das ist für die Kinder völlig faszinierend“, erzählt Marie Tovornik. „Den ganzen Tag draußen in der Natur, bei den Tieren. Das genießen sie total“.



Zum Abschluss geht’s in die Stroh-Schlacht

Christian Ringel (10) und Max Jansen gefallen die Tiere sehr, besonders die Hunde haben es ihnen angetan.
Am Nachmittag erwartet die Kinder dann noch ein ganz besonderer Abschluss: Zuerst dürfen sie auf Strohballen klettern.
Dann zerschneidet Marie Tovornik drei Strohballen, und schon geht die große Schlacht los.
Ausgelassen bewerfen sich die Kinder mit Stroh, springen drin herum, lassen sich hineinfallen und graben sich ein.
Natürlich bekommt auch Marie ordentlich was ab, so dass sie bald aussieht wie die „Loreley“ von Beselich.
Weil dieses Jahr die Nachfrage besonders gross war, wurde dieses Erlebnis direkt am folgenden Tag mit 13 Kindern noch einmal wiederholt.

Der Bericht stammt aus dem Weilburger Tageblatt vom 17. Juli 2018
Die Fotos sind von A. Müller

Ferienspiele2018a

Ferienspiele2018b



 

Am Sonntag den 4.11.2018

hatten wir einen Stand in der WERKStadt Limburg

Rückblick und Impressionen

vom 2. Tag der Landwirtschaft in Limburg

Am 05.11.2017 haben wir zum 1. Mal am Tag der Landwirtschaft teilgenommen und es war für uns ein sehr erfolgreicher und sehr schöner Tag. Wir konnten unsere Produkte und Tiere Euch live vor Ort präsentieren und haben sehr viel positive Rückmeldung von Euch bekommen. Es macht uns Stolz, wenn man so viel Zuspruch bekommt, denn dann weiß man wofür man die ganze Arbeit macht. Die vielen positiven Gespräche haben uns gezeigt, dass wir mit unsere Arbeit auf dem richtigen Weg sind.
Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns auch zukünftig auf unserem schönen Ägidiushof besucht und wir Euch auch vor Ort, die artgerecht Haltung unserer Tiere zeigen können. Das Wohl unserer Tiere steht für uns an oberster Stelle, darauf sind wir seit Generationen stolz. Überzeugen Sie sich von unseren Produkten und unsere Qualität.





Aktuelle Information

Aufgrund aktueller Berichterstattung bestätigen wir hiermit, dass in unseren Ställen zu keinem Zeitpunkt Fipronil enthaltende Desinfektionsmittel zum Einsatz kamen.

So leben unsere Tiere auf dem Hof, besuchen Sie uns und Sie können die Tiere bestaunen.

Unsere Tiere1 Unsere Tiere2 Unsere Tiere3 Unsere Tiere4 Unsere Tiere5 Unsere Tiere6


Ferienspiele auf dem Bauernhof 2017

Gleich zu Beginn der dritten Woche in den großen Sommerferien haben 25 Kinder rund um Beselich einen Ferientag auf dem Bauernhof Ägidiushof verbracht.

Hier gab es allerhand zu erkunden und zu erleben. Tiere, wie Hühner und Gänse oder auch Schweine durften bestaunt werden.

Viel Spaß hatten die Jungs und Mädels im Stroh. Aber auch Spiele wie Sackhüpfen brachte eine große Freude.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt, so dass alle Kinder am Nachmittig glücklich von ihren Eltern in Empfang genommen wurden.

Ferienspiele1

Ferienspiele2

Verkauf in Limburg


Frisches aus der Grabenstraße

Die Grabenstraße war in der Vergangenheit die Einkaufsstraße in Limburg.

Auf der Verbindung zwischen der alten und neuen Stadt lockten Geschäftsleute mit ihren Angeboten.

Die Bauern hingegen standen auf den Märkten und freien Plätzen und suchten dort Abnehmer für ihre Waren.

An vier Tagen werden Landwirte nun in der Grabenstraße Gemüse, Obst und Getränke anbieten.

Direktvermarkter aus dem Landkreis nutzen dazu die Räume der ehemaligen Apotheke Kexel, Grabenstraße 49.

Wolfgang und Elke Wunike aus Linter, Christof Rompel aus Lindenholzhausen,
Angelika Orth-Dernbach aus Obertiefenbach, Sven Prokasky aus Probbach,
Steffen Heckelmann aus Nauheim, Bettina Wagner aus Dauborn,
Silke und Rolf Radu aus Ernsthausen, Manfred Rau aus Heringen und
Reinhardt Marther aus Laubuseschbach
produzieren auf ihren Feldern Gemüse, Obst, Getreide und vieles mehr und vermarkten ihre Produkte zum Teil selbst.

Normalerweise machen sie das auf Märkten oder in Hofläden als Einzelakteure.

Am 15. und 16. September sowie am 22. und 23. September (jeweils Donnerstag und Freitag) bieten die Direktvermarkter aus der Region in der Grabenstraße 49 gemeinschaftlich ihre Erzeugnisse an.

Obst und Gemüse sind dabei, Spirituosen und Säfte, Eier und Wurst oder auch Käse. Ein frisches Angebot in der Grabenstraße.

Bildquelle: Stadt Limburg

Laden zum Einkaufen ein (v.l.):
Sandra Köster (Stadt Limburg), Angelika Orth-Dernbach, Sylke Weckmann, Elke Wunike, Steffen Heckelmann,
Bettina Wagner, Theodor Merkel (Kreisbauernverband), Christof Rompel,
Annette Dauksch (Kreisbauernverband) sowie Silke und Rolf Radu.

Bildquelle Stadt Limburg


Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Familie Dernbach
Ägidiushof
65614 Beselich-Obertiefenbach
Telefon 06484 / 890594 oder 0151 / 61352155
Email orth-dernbach@t-online.de